Praxis für Augenheilkunde & Refraktive Chirurgie

Dr. Hartmut Günther-Koszka

Thaliastrasse 102 1160 Wien
Tel. Privatordination: +43 (0) 1 887 45 45
Tel. Kassensprechstunde: +43 (0) 1 481 84 81
www.augen-chirurgie.at

Grauer Star oder Katarakt

Ein Grauer Star (Katarakt) ist eine Trübung der Linse, die mit einer Sehverschlechterung einhergeht. Diese Trübung ist meistens altersbedingt, im Alter von 80 Jahren haben über die Hälfte aller Menschen einen Grauen Star. Ein Grauer Star entwickelt sich meistens schleichend und führt zu verschwommener Sicht und Verdüsterung der gesehenen Farben. Neue Untersuchungen zeigen, dass sowohl Unfallgefahr (z.B. Stürze) und Depressionen vermehrt vorkommen, wenn die Sicht durch einen Grauen Star getrübt ist.

Vor der Operation: Sicht bei Grauem Star 

Nach der Operation: Normale Sicht

Wie entwickelt sich ein Grauer Star?

Altersbedingter Grauer Star entwickelt sich durch 2 Mechanismen: 1. Protein-Klumpen in der Linse verhindern, dass ein scharfes Bild auf der Netzhaut ankommt. 2. Die normalerweise klare Linse verfärbt sich gelb/braun, so dass die Sicht einen Braunstich bekommt. Die Farben Blau und Violett werden nicht mehr gut gesehen und das Lesen und andere Routinetätigkeiten werden zunehmend schwieriger.

Wer hat ein Risiko für Grauen Star?

Das Risiko steigt mit dem Lebensalter. Andere Risikofaktoren sind:

  • bestimmte Krankheiten (z.B. Diabetes)
  • Lebensstil (Rauchen, Alkohol usw.)
  • Umwelt (Ultraviolette Strahlen des Sonnenlichtes)

Symptome des Grauen Stars

Die häufigsten Symptome sind:

  • verschwommene, getrübte Sicht
  • verdüsterte Farben
  • Blendempfindlichkeit
  • schlechte Sicht in der Nacht
  • Doppelbilder oder multiple Bilder in einem Auge
  • schnelle Veränderung der Brillenstärke